Zum Hauptinhalt springen

SELMOstudio Virtuelle Tour

Entdecken Sie unseren einfachen Weg, jedes Bit zu kontrollieren

Projekt Explorer

Der Projektexplorer zeigt Ihnen das Projekt, das Zielsystem, die Lizenz, die Projektnotizen und die Anlagenstruktur.

 

Anlagenstruktur

Plant

Eine Anlage ist in Hardwarezonen unterteilt. Hier können Sie Variablen für das gesamte System definieren, indem Sie mit der rechten Maustaste auf einige zusätzliche Funktionen klicken (z. B. Hardwarezone hinzufügen oder Anlage umbenennen)

Hardware-Zone

Eine Hardwarezone ist ein mechanischer Bereich einer Maschine. Die Erfahrung hat gezeigt, dass die Aufteilung verschiedener Hardwarezonen auf der Aufteilung der Sicherheitsbereiche basiert. Eine Hardwarezone besteht aus mehreren Sequenzen.

Sequence

Eine Sequenz beschreibt den logischen Ablauf einer Maschinenschrittkette. Es besteht aus der Logikschicht und der Systemschicht. Dort werden die Sequenzen der Schrittkette festgelegt und Treibermodelle hinzugefügt.

 

Projektnotizen

Machen Sie während des Modellierens Ihre eigenen Projektnotizen.

 

Modellierungssystem

In diesem Bereich wird das Programm modelliert, die Schritte sowie die Zonen definiert und der Maschinenstatus oder die Überwachung definiert. Das SELMOstudio kann auch an die SPS angeschlossen werden, um das laufende Programm in Echtzeit zu verfolgen.

CrossInterlock

Wann eine manuelle Aktion nicht ausgeführt werden soll, wird hier definiert. Gleichzeitig wird eine Nachricht für den Bediener generiert. Nie wieder fehlerhafter Betrieb oder Unsicherheit im Betrieb von Maschinen.

 

CMZ (Ständig überwachte Zone)

Schrittunabhängiges überwachen der Inputs

CMZ steht für " Konstant überwachte Zone". Es wird ständig vom System überwacht.

Wann immer ein Input ständig überwacht sein muss - so wie etwa eine Sicherung, eine Temperatur oder ein Notaus -  kann diese auf dem entsprechenden Level der Anlagenstruktur eingetragen werden. 

  1. CMZ in Plant stoppt gesamte Anlage
  2. CMZ in Hardware Zone (HWZ) stoppt gesamte HWZ
  3. CMZ in der Sequenz stoppt nur die Sequenz (Schrittkette)

Überwacht und automatisch angezeigter Text am HMI für Alarme. Keine mühsame Kopierarbeit und Tippen.

 

SELMO Parameters

Macht die Logik flexibel und das System digitalsichtbar.

Der SELMO-Standard verfügt über eine Parameterschicht. Dort werden die Eingangs- und Ausgangsdatenpunkte definiert. Das macht den Prozess flexibel und anpassungsfähig.

Beispiel: Eine Säge, die sich zu einer Position bewegt und dort schneidet, wo die Position erreicht ist. Dies ist immer das gleiche Verfahren, aber die Position kann geändert werden.

Oder ein Laufwerk mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten. Alle Daten in und aus der Maschine können einfach definiert werden.

PLC Code strukturiert auf Basis von SELMO

Der modellierte Prozess mit allen Schritten und Zonen wird direkt als standardisierter, fehlerfreier und hardwareunabhängiger SPS-Code gemäß IEC 61131-3 generiert.

Es wird in diesem Fenster angezeigt.

SELMOstudio Beispiele

Im SELMOstudio haben wir eine Auswahl einfacher Projekte, um zu lernen und zu verstehen, wie man mit dem SELMOstudio arbeitet.

Öffnen Sie das SELMOstudio-Programm und klicken Sie in der oberen Leiste auf Extras:

Hier können Sie aus einer Liste ein Beispielprojekt auswählen. (Neue Beispiele werden ständig hinzugefügt)

Jedes Bit unter Kontrolle

Die einzigartige Bitkontrolle kombiniert Logik und System.

1 zeigt an, dass sich eine Zone in diesem Zustand befindet.

2 zeigt die Änderung einer Zone an. Das System wartet auf eine Aktion und fährt erst mit diesem Vorgang fort, wenn dieser Status ausgeführt wurde.

0 zeigt an, dass die Zone in diesem Schritt nicht überwacht wird.